Estrich fräsen - Rohr verlegen - spachteln, fertig!

Für das schnelle und unkomplizierte Nachrüsten von Fußbodenheizungen in bestehende Estrichböden haben wir eine einfache, schnelle und fast staubfreie Lösung. Zudem ist sie kostengünstiger als herkömmliche Varianten. 

Wenn Sie eine Fußbodenheizung nachträglich einbauen wollen, fräsen wir erst schmale Kanäle in Ihren bestehenden Estrichboden. Darin werden dann vom Installateur die Heizungsrohre verlegt. Die Kanäle werden mittels einer flexiblen Ausgleichsmasse geschlossen. Danach kann der Fliesen- bzw. Parkettbodenleger mit seiner Arbeit beginnen.


So schnell und einfach – Ihre nachträglich

eingebaute Fußbodenheizung:

Film 1:17

Bewährte Hemming-Technik:

Die Bodenfräse HE120 arbeitet nahezu staubfrei.

Film 3:48


Sauber und schnell

•    Die Kanäle werden in den bestehenden Estrich eingefräst. 
•    Durch eine kombinierte Absaugung sind die Fräsarbeiten fast staubfrei.
•    Kein zusätzlicher Bodenaufbau nötig! Die Türen müssen nicht abgeschnitten werden.
•    Der Heizungsschlauch wird direkt in die gefräste Nut gesteckt und gibt die Wärme dadurch schneller an den Raum ab.
•    Fräsen und Verlegen der Rohre in wenigen Tagen – daher sehr kurze Renovierungszeit.

•    Wir arbeiten ausschließlich mit der bewährten Hemming Technik.

 

Die Verlegung und Installation der Fußbodenheizung erfolgt durch den Installateur.

Jetzt unverbindlich anfragen:

Wir melden uns so schnell wie möglich und verwenden Ihre Daten zur Kontaktaufnahme.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.